Dienstag, 25. August 2009

Rückmeldung

Liebe Leser!

Ich wurde freundlicherweise von meiner Lieblingsstalkerin *knuddel* darauf aufmerksam gemacht, dass ich schon ewig nix mehr geschrieben hab. Das stimmt allerdings und ist mir auch furchtbar peinlich. Irgendwie passiert immer so viel, man möchte schreiben, vergisst es, das nächste passiert.... ihr kennt das sicher. Und prompt steht man unerwartet vor einem riesigen Haufen toller Ereignisse, die man erzählen will... und erzählt gar nix, weil einem der Haufen so unüberwindlich groß scheint.

Ich versuch, das Wichtigste zusammenzufassen.

Ende Juli bin ich in den Norden gefahren, um eine langjährige Forenbekanntschaft heimzusuchen und nebenbei noch aufs Wacköööööööööön Open Air zu gehen. Schon die Hinfahrt entpuppte sich als kleines Abenteuer: mit einer verkoksten Trulla, die in einem fort sabbelte und Mitfahrern, die im Supermarkt einen Gratis-Tag machten, war es alles andere als langweilig.
Mein Gastgeber holte mich in irgendeinem kleinen Dorf bei der Feuerwehr ab und zeigte mir erstmal die Gegend: perfekt für einen Urlaub, kann ich da nur sagen. Wunderschöne Landschaft und seine Eltern haben die niedlichste Kuh, die man sich vorstellen kann :D

Am nächsten Tag wars schon vorbei mit der Ruhe - wir fuhren zum Gelände und holten uns unsere Bändchen ab. Wir sahen uns in Ruhe alles an und trafen auch einige Bekannte: eine sehr nette Eldaringlerin, die einen Stand im Wikingerlager hatte und Stefan von wkw, der die restlichen Tage mit uns auf dem Gelände verbrachte.

Es war durchgängig lustig und das Gelände voller netter und verrückter Leute. Ich erinnere mich an Borats (Badeanzüge >.<), Häschen und Jungs mit Windeln - nu ja, manche hatten mit steigendem Pegel auch gar nix mehr am Leibe, außer ner dicken Schicht Schlamm. Was ich befremdlich fand, da mich der Geruch dort oft an das Wildschweingehege bei uns im Park erinnerte.

Bis auf einige wenige Ausnahmen *hust* Rabenschrey *husthust* war es musikalisch durchgängig toll. Meine Higlights waren natürlich Amon Amarth (Johan hatte ein paar kg weniger drauf und sah einfach toll aus *.*) und Korpiklaani (allerdings etwas kurz), die ich aus der ersten Reihe erleben durfte. Bei Korpiklaani gingen mir allerdings die ewigen crowdsurfer auf den Keks, wenn man nicht aufpasste, hatte man *tonk* einen Stiefel am Kopf - oder, wenn man denn aufpasste, das Gemächt des nächsten Securitymannes auf Augenhöhe. Welch Erlebnis.

Auf jeden Fall war ich todtraurig, wieder fahren zu müssen. Ich vermiss meine Begleiter und die ständige Partystimmung :(
Danke an dieser Stelle nochmal an Viki *knuddel* und seine Eltern :)

Wieder zuhause, wurde ich sehnsüchtig von Mann und Kind erwartet, die nichts besseres zu tun hatten, mich ordentlich mit Süßigkeiten vollzustopfen. Ragnar sollte mir eine Rose geben, aber wedelte so wild damit, dass sie prompt abknickte und Blätter einbüßte.

Am nächsten Tag hatte mein Freund Geburtstag. Wir waren schön essen und hinterher gingen wir im Park spazieren. Scheinbar habe ich meinem Schatz gefehlt, denn er nutzte die Gelegenheit, um mir einen Antrag zu machen, mit Kniefall und allem :->
Wie süß war das denn? Ich musste mich SO zusammenreißen, um nicht haltlos loszuheulen. Mein Ring war leider zu groß - erst letzte Woche habe ich den richtigen bekommen, mit Gravur und allem. Kaum zu glauben, dass es jemand bis in alle Ewigkeit mit mit aushalten will... aber ich bin sehr glücklich darüber. Hätte nie gedacht, dass er das mal tun wird. ILDSD, Hasi :-*

Mittlerweile geht auch unser kleines Bärchen in den Kindergarten, besser gesagt zur Tagesmutter. Ich hatte ja schon die schlimmsten Befürchtungen - Mütter halt ;-)
Aber er hat die Eingewöhnungsphase super hinter sich gebracht und hat viel Spaß dort - obwohl seine kleine Kameradin ihn schon einmal bös gebissen hat. Er trägts mit Fassung und es ist schön zu sehen, dass er gern hingeht. Anfang der Woche ist er leider krank geworden - morgen darf er dann wieder hin :)

Auch bei mir selbst hat sich dadurch einiges verändert. Da ich jetzt einen halben Tag für mich hab, hab ich beschlossen, das sinnvoll zu nutzen und arbeiten zu gehen. Als Ausgleich für die Hausarbeit hab ich mich zu Gartenarbeit entschieden. Ich arbeite gern körperlich und mit Pflanzen ist es gleich nochmal so toll. Buddeln, rupfen, harken.. SUPER :D
Ich hab mir auch gleich nen Praktikumsplatz gesucht - auf einem Tierfriedhof. Klang alles soweit gut, bis auf die Tatsache, dass ich Tiere hätte umbetten müssen. Ob ich das gekonnt hätte - ich weiß es nicht. Ich sollte nur fix zum Amt, um dort alle Formalitäten zu klären. Nachdem ich 3x rumgeschickt wurde, zeigte sich die Bearbeiterin erstaunt, warum ich denn ein Praktikum machen wolle - sie hätte doch tolle Angebote, wo man auch richtig Geld verdienen könne. Aus "mal gucken" wurde dann "ja gern" und so hab ich am Donnerstag ein Vorstellungsgespräch in einer Maßnahme. Gärtnern im Kindergarten - klingt sehr nett. Ich freu mich schon sehr auf meine neue Arbeit.

Jo - soviel zu meinen Erlebnissen. Ich hoffe, ihr hattet eine ähnlich gute Zeit und wir lesen uns bald wieder öfters!

Entspannte Grüße,

Urs

Kommentare:

  1. Na dann herzlichen Glückwunsch. Zu deiner tollen Zeit mit Viki, dem Antrag und dem neuen Arbeitsplatz.

    AntwortenLöschen
  2. Danke, sehr lieb von dir :D

    Momentan läufts echt gut- hoffentlich bleibts so.

    Hoffe, bei dir ist auch alles bestens.

    LG, Sue

    AntwortenLöschen
  3. Boah, du warst auf Wacken!? Ich will da auch mal hin *heul*

    Und von mir natürlich auch herzlichen Glückwunsch! Ich drück dich virtuell mal ganz lieb.

    Ach ja, übrigens:
    http://das.baeumchen.myblog.de/das.baeumchen/art/7547104/Hurra-Mein-erster-Award-

    AntwortenLöschen