Dienstag, 16. Juni 2009

Aufräumarbeiten

Hallo, lieber Leser!

Keine Angst, du bist nicht auf dem falschen Blog. Das ist immer noch meiner, er sieht jetzt nur etwas anders aus. Das flauschige Rosa ist weg, wie du sehen kannst.

Jetzt isses blau.

Wer weiß, vielleicht hätte ich einfach nicht so viel "Fluch der Karibik" gucken sollen - vielleicht wars aber auch genau richtig. Manchmal kommt man dann nämlich zum Nachdenken. Na ja, neben "Boah, wat ne geile Schnitte" und "Notiz an mich: immer schön an den Zahnarzt denken" halt. Fragt mich jetzt nicht, wie ich im Einzelnen drauf gekommen bin, auf jeden Fall gibt es jetzt etwas in meinem Leben, was ich ändern möchte:

Früher hab ich viel Energie in andere Leute gesteckt, vornehmlich in Leute mit Problemen verschiedenster Art. Ich helf gern, keine Frage. Ich hab viele liebe Freunde, für die ich jederzeit meine Schatzkammern plündern und einen Platz in meiner Koje zur Verfügung stellen würde. Offenes Ohr und Schulter zum Anlehnen selbstverfreilich inclusive. Und manchmal- in meinem Fall leider öfters - fällt man damit tierisch auf die Schnauze.

In der letzen Zeit hab ich mich aber viel zu oft dabei erwischt, wie ich stunden- oder gar tagelang die Probleme anderer Leute gewälzt hab, die ich eigentlich schon lang aus der Welt glaubte. Ich hätte eigentlich lieber geschlafen, oder gemalt, gekocht oder mir die Fußnägel lackiert. Oder auch einfach gar nix. Ich hab zu oft aus Rücksicht den Mund gehalten, wenn mich das Thema nicht interessiert hat, es zum gefühlten 1000sten Mal Thema war oder ich es gar idiotisch fand und ich hab versucht, diplomatisch zu bleiben, wenn ich hier vor Wut fast in die Tischkante gebissen hab. Nur, um die Leute nicht zu verletzen.

Interessanterweise hat sich ein Großteil gerade dieser Leute sehr in Zurückhaltung geübt, als es MIR nicht so gut ging. Natürlich die Situationen ausgenommen, in denen dann wieder an MEIN Türchen geklopft wurde, um sich Ideen, Rat und Lebenshilfe abzuholen. Na ja, eigentlich müsste ich dafür fast schon dankbar sein - zumindest weiß ich jetzt Bescheid.

Ich hab mich ziemlich rar gemacht, weils mich so angekotzt hat. Jetzt bin ich wieder da und sage:

ARRRRRRRRRRR, MEUTEREI!!!!!!

Ja, richtig - euer Kummerkasten spielt nicht mehr mit. Klar können wir quatschen - aber lass deinen Seelenmüll woanders. Ich reiß mir nicht mehr den Hintern auf, damit es euch gut geht. Wenn ich lieber Origami falte, anstatt mit euch zu reden, dann ist das halt so. Ich trete euch auf die Füße? Schön, dann geh halt.

Mir wurde mal gesagt, meine Energie wäre angenehm weich und warm und man würde sich darin wohl fühlen. Raus aus meiner Aura, ihr kleinen Landratten! Wer sich bei mir wohlfühlen darf, bestimme ich *gnarf*. Ich mach jetzt klar Schiff!
____________________________________________________________________________________

Und an dieser Stelle möchte ich den echten Freunden in meiner Leserschaft danken. Danke fürs Reden und Zuhören, Lachen und Weinen. Danke fürs Geben und Nehmen. Danke für die vielen lustigen Stunden im Messenger, im Skype oder auch im Chat. Danke an die, die mir manchmal den Kopf geradegerückt haben und natürlich auch denen, die das vielleicht noch tun werden ^^

Schön, dass es euch gibt *knuddel*

Ih diesem Sinne Yo-hoooooooooo, trinkt aus, Piraten!

Urs

Kommentare:

  1. Uuuups, jetzt weiß ich garnicht, zu welcher Gruppe ich gehöre.

    AntwortenLöschen
  2. Hexchen *knuddel*

    Wir kennen uns doch schon so lange :-)
    Du müsstest doch wissen, dass ich dich hoch schätze und du dich nicht in negativer Weise angesprochen fühlen musst.
    Ich wollte euch damit auch nicht das Gefühl geben, ich würde euch in Kategorien stecken. Dem ist natürlich nicht so *mal anmerk*

    Alles im grünen.... äh... blauen Bereich ;)

    AntwortenLöschen
  3. Puuuh, da bin ich aber erleichtert. Ich mag dich nämlich auch gerne.

    AntwortenLöschen
  4. Ich fühle mich nicht zur Kategorie Eins zugehörig - ich sage jetzt mal einfach: Yooohooo :)

    Gefällt mir das Blau :)

    AntwortenLöschen
  5. Yohoohooo, hast völlig recht!

    Mir ist aufgefallen, klingt jetzt nach total vielen Leuten, die ich meine - in Wirklichkeit sinds nur ne handvoll *lach*
    Und außerdem - Männer -.-°

    Dankeschön, mit Blau hab ichs momentan eh total :-D

    AntwortenLöschen
  6. Hey, Ursus! Kennst Du das Lied "Komm bitte nicht zu mir" von Ganz schön feist? :D Mußte ich grad beim Lesen sehr dran denken.

    AntwortenLöschen
  7. Ich habs mir grad angehört *lach* passt ja wirklich wie der A*sch aufn Eimer, hehe.

    Obwohl, das klingt so, als würde man das generell doof finden. Ist ja nun nicht so.

    Aber das Lied kann man schön verlinken, wenn jemand wieder ankommen will :D

    Dankeschön dafür ^^

    AntwortenLöschen
  8. Fein, Blau ist immer gut. Blau ist DIE Urfarbe, also die erste Farbe die Menschen bewußt als Farbe wahrnehmen konnten. (Klugscheißerbemerkung ;-) (Hab ich mal iiiirgendwo gelesen))

    Bussi

    Blue

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das Blau macht sich gut. ;-)

    Manchmal ist es einfach nötig mal aufzuräumen und einfach klarzumachen, dass man nicht die emotionale Müllkippe um die Ecke ist. Helfen ja, aber nicht die Probleme anderer Leute zu seinen eigenen machen. Schont das Nervenkostüm.

    Ist übrigens auch der erste (hier vereinfachte) Grundsatz für Ersthelfer oder Helfer allgemein, du hilfst niemandem indem du dich selber kaputtmachst.

    AntwortenLöschen