Dienstag, 26. Mai 2009

Im braunen Sumpf gebuddelt

Heute ist mir wieder etwas ganz besonders "erfreuliches" in die Hände gefallen. In etwa so erfreulich wie Hämorrhoiden und Warzen auf der Nase. Oder beides.

Ich denke, die meisten von uns sind weitestgehend mit der Problematik vertraut: Braunes Volk versucht in Heidenkreisen seine Stoffwechselendprodukte, schön harmlos als Nutella getarnt, unters Volk zu bringen.

Gleicher Schauplatz wie so oft: ein kleines Forum unter der Leitung eines kleinen Opportunisten und gescheitertem Möchtegern-Heidenmessias, der auch nicht so recht weiß, in welchen Wind er denn sein mickriges Fähnlein nun hängen soll. Wenn man nun von seinen Beiträgen in den großen Foren - zumindest denen, in die er noch den virtuellen Fuß setzen darf - ausgeht, so könnte man meinen, dieser Herr distanziere sich doch ausdrücklich von rechtem oder völkischem Gedankengut. Er wisse ja noch nicht mal recht, was völkisch denn sei und gibt sich auch sonst eher unbedarft-naiv.

Nun ja, wer allerdings den Schritt wagt, und etwas tiefer gräbt, der wird alsbald interessante Dinge zutage fördern. Von wiederholter Werbung für rechte Versandhandel oder der regen Teilnahme in einschlägigen Foren - mittlerweile ist ja sein Forum selbst schon zur Plattform für völkische Propaganda geworden. Dass dahinter die altbekannte Naivität steckt, wage ich sehr zu bezweifeln.

Sein neuester Clou ist der Text "Die politische Natur des germanischen Heidentums" von einem gewissen Herrn M. Maier, auf den ich später noch zu sprechen kommen werde.
In dem Artikel behauptet Herr Maier, dass völkische Elemente (wie in anderen Religionen auch) fest im germanischen Heidentum verankert seien und fabuliert über das "germanische Wesen" (was das jetzt genau sein soll, konnte mir übrigens bis heute keiner richtig erklären)und natürlich darf auch der obligatorische Schrei nach Freiheit und Toleranz nicht fehlen.

Interessant, denn Herr Maier ist einer der Vorsitzenden der NVP - einer nationalistischen Partei, die in Österreich ansässig ist. Man höre und staune. Die Runar-Gemeinschaft pflegt scheinbar auch Kontakte in die rechtsextreme Richtung - man trifft auf der Linkseite schauderhafte alte Bekannte wie die Artgemeinschaft. Herr Maier selbst ist auch eine sehr... äh... interessante Persönlichkeit - aber lest selbst:
http://chilli.cc/index.php?id=74-1-285

Und natürlich wird in besagtem Forum der Artikel des Herr M. in den Himmel gelobt. Nun ja, ob es nun wieder die allseits bekannte Naivität eines gewissen Herren war oder pure Berechnung - auf jeden Fall wurde auf diesem Forum mal wieder einer mehr als bedenklichen Organisation Raum geboten. Und das unter dem Deckmäntelchen von Toleranz und Harmlosigkeit. Man darf gespannt sein, wie es dort weiter geht.

Ich für meinen Teil werde mich jetzt meinem Karamellpudding widmen. Der ist zwar auch braun, aber bei weitem erfreulicher.

Euch allen einen schönen Tag - und Augen auf :)

LG, Urs

Kommentare:

  1. Ich mag Karamellpudding :)
    An dieser Stelle muss ich dir meine Bewunderung aussprechen. Bei mir hätte es volle Namen und Adressen samt Privattelefonnummern gehagelt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach nee, hat Wurmeli wieder einen neuen Freund?

    Dann doch wirklich lieber Karamel- oder Schokopudding.

    AntwortenLöschen
  3. Scheiße war schon immer braun...

    Da kann einem echt nur schlecht werden. Das Wurmli? Echt?
    Oh Mann....

    AntwortenLöschen
  4. Ist ja nicht das erste Mal, dass der Wurm solche Texte in den braunen Abgründen des Internets zu Tage fördert und seine Leute das dann unglaublich toll finden.

    Wenns zur Sprache kommt, tut er ja eh immer so, als habe er das alles nicht gewusst. Kennt man ja. Ist ja auch zuviel verlangt, sich vorher zu informieren.

    Ob er selbst was mit der Runar-Gemeinschaft zu tun hat, kann ich allerdings (noch, hehe) nicht sagen. Wundern würde es mich nicht.

    *für alle mal ne Runde Karamellpudding hinstellt*

    AntwortenLöschen
  5. Also diese germanische Enzyklopädie bringt mein helvetisches Gemüt zum Kochen!

    Schweiz: ein Staat in SÜDDEUTSCHLAND!!! Hallo!! Gehts noch?! Der Schwabenkrieg und der Austritt aus dem Reich wird einfach ausgeklammert.

    Der Artikel aber ist Spitze! und der Link ist auch seeeeeehr aufschlussreich.

    AntwortenLöschen
  6. Mal davon abgesehen, dass man bei der Runar-Gemeinschft im "Ladebereich" (man beachte die Sprachwahl) auch gleich das Vargsmal und Halgadom findet...

    Da müsste einer aber sein ganzes bisheriges Leben im Keller verbracht haben, um so naiv zu sein, nicht mitzubekommen, woher da der Wind weht.

    Mir wird ja schon schlecht, nachdem ich "Jugendarbeit – Heidnisches Wirken für junge Menschen" gelesen habe. Kommt mir so verdammt bekannt vor...

    Da bekommt die Redewendung "Griff ins Klo" in Bezug auf das Hervorzerren eines solchen Artikels schon eine sehr plastische Bedeutung...

    *sich 'nen Karamelpudding nehm*


    *kreisch*
    Gerade "Die germanische Ehe – Schicksalsgemeinschaft" gelesen und die meinen das sicher nicht im historischen Kontext... *noch zwei Karamelpudding nehm* Zucker beruhigt die Nerven....

    AntwortenLöschen
  7. Ich brauch auch einen, habe gerade mal die Parteirichtlinien PNOS (Partei National Orientierter Schweizer) gelesen.....
    Ein Bausatz für den totalitären Führerstaat...

    Gebt mir einen Caramelpudding, ich muss sonst kotzen.

    AntwortenLöschen
  8. Pudding macht dick und unbeweglich...ich liebe ihn... der Artikel ist ein schönes stück arbeit das respekt verdient... ich bin zwar in der thematik nicht involviert aber schön das im hinterkopp zu behalten.

    Die Beschäftigung Nazis im Heidenglauben ist leider nicht zu ignorieren...
    OrdensbruderIS

    AntwortenLöschen