Samstag, 14. März 2009

Sprechen Sie wirrisch?

Ich tue es.

Ich befürchte, das ist mit die einzigste Sprachkenntnis, die sich im Lebenslauf nicht wirklich gut macht und für die man garantiert keine Lorbeeren erntet.

Wirrisch ist leicht und doch schwer. Wirrisch ist Sprache minus Sinn minus Logik.Und man spricht es immer im ungeeignetsten Zeitpunkt, nämlich immer dann, wenn man ein wichtiges Gespräch hat, man jemand nettes besser kennenlernen will oder wenn man mal besonders seriös wirken möchte. Gemäß Murphys Gesetz spricht das Gegenüber logischerweise meist kein wirrisch. Wenn es dann also passiert ist, versucht man instinktiv, die Lage noch zu retten und verstrickt sich in Erklärungen, was mit der Zeit immer peinlicher und wirrer wird. Spätestens, wenn sich peinliche Stille breit macht, weiß man, dass das Gegenüber einen jetzt in die Kategorie "Wirrvogel" gesteckt hat und auf weitere Gespräche höchstwahrscheinlich keine Lust mehr hat. Hurra.

Es gibt natürlich auch Ausnahmen: Oder Leute, mit denen man auf Anhieb warm wird und sich die Wirrheit gar nicht erst breit macht. Oder Leute, die selbst wirrisch reden. Die kennen das und wundern sich schon gar nicht mehr, so dass man auch da keinen Gedanken verlieren muss. Mit diesen Leuten macht es sogar Spaß, wirrisch zu reden.

Ich hab die Erkenntnis gewonnen, dass die Wirrheit kongruent zur Gedankenintensität und der Wichtigkeit des Gegenübers für einen ist eine plötzlich auftretende Irritation verstärkt noch die Intensität der Wirrheit. Mathematiker können sich daraus jetzt ne schöne Formel basteln. Bei mir würde das nur im Kauderwelsch enden.

Komischerweise funktioniert Konversation bei mir in einer Situation einwandfrei: wenn ich mich streite. Wenn ich mich streite, dann kann ich eine nie geahnte Sicherheit und Wortbrillianz erreichen und bin auch nicht so leicht zu irritieren. Na ja, zumindest machen die Worte und Sätze dann auch mal, was ich will ^^
Wahrscheinlich werde ich mir irgendwann ein Fakirbrett auf meinen Schreibtischstuhl festmachen oder so. Vielleicht hilft das ja.

Etwas niedergeschlagene Grüße,

Urs

Kommentare:

  1. Ja, du kannst auch wirrisch schreiben. Hoffe, du hast die Übersetzung noch nachgeliefert.

    Kopf hoch.

    AntwortenLöschen
  2. Klasse!
    Es sollte sich mal jemand die Mühe machen und herausfinden, warum das so ist.:D

    Auch ich spreche oft wirrisch (an dem fragenden Blick des Gegenübers erkennbar), aber mit Freunden irgendwie nie, oder die verstehen mich *lach*. Meine Freundin meint dann immer nur ganz lapidar: "Wir beide sind halt ein bißchen bluna."

    Liebe Grüße Elisha

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich beherrsche das Wirrisch. Manchmal amüsiert es mich sogar festzustellen, dass mein Gegenüber keine Ahnung hat wovon ich rede. Wenn man dann auch noch ein paar Fremdwörter hinein schmeißt, kann sich das sehr gebildet anhören :-))

    Warum du in Streit klartext redest? Vielleicht bist du eine Kämpfernatur und fühlst dich dann sicher:-)

    AntwortenLöschen
  4. Ach Ursus, das ist doch nicht so schlimm, nimms nicht so tragisch, ich glaube sogar manchmal, daß Wirrisch meine Muttersprache ist *ggg* Also Kopf hoch - und wer Dich wirklich verstehen will, der versteht auch wirrisch :-)
    Liebe Grüße
    Caithlin

    AntwortenLöschen
  5. Wirrisch ist absolut liebenswert.

    AntwortenLöschen
  6. Wirrisch ist doch fein ... manches Mal kann auch Panisch sehr entzückend sein ;)

    AntwortenLöschen
  7. Bei den ersten Sätzen dachte ich: Woher kennst du mich so gut? *kicher
    Kopf hoch, lass dich nicht unterkriegen - die, auf die es wirklich ankommt, verstehen auch Wirrisch ;-)

    AntwortenLöschen